Um modellhafte und nachhaltige Projekte im Biosphärengebiet Schwäbische Alb zu unterstützen, stellen das Land Baden-Württemberg und die beteiligten Landkreise und Kommunen jährlich Fördermittel in Höhe von 200.000 Euro zur Verfügung. Gemeinsam mit Unternehmen, Kommunen, Vereinen und Privatpersonen aus der Region soll die nachhaltige Regionalentwicklung im Biosphärengebiet Schwäbische Alb mit Hilfe einer finanziellen Unterstützung realisiert werden.

Folgende Handlungsfelder können durch das Biosphärengebiet mit Projektgeldern begleitet werden:

  • Bewahrung des historisch-kulturellen Erbes
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
  • Nachhaltiger Tourismus und Gastronomie
  • Nachhaltige Verkehrsentwicklung und Besucherlenkung 
  • Biodiversität
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Nachhaltige Landwirtschaft
  • Nachhaltige Forstwirtschaft
  • Regionalvermarktung
  • Weinbau 
  • Streuobst
  • Schäferei
  • Grünlandbewirtschaftung

Wenn Sie eine Idee oder Fragen zu Fördermöglichkeiten haben gehen Sie bitte frühzeitig auf das Team zu. Die jeweiligen Ansprechpartner und die entsprechenden Kontaktdaten können Sie hier ausfindig machen.