Biosphärenzentrum Schwäbische Alb

Im Wald, Fotografie: Ralph KochIm Themenbereich Wald lässt es sich in den Köhlerhaufen schauen, Märchen lauschen oder auch im "Waldbuch" blättern. 

Wo sind die Informationszentren?, Fotografie: Ralph KochDas Netzwerk der Informationszentren im Biosphärengebiet Schwäbische Alb wird hier mit Stecknadeln auf einem rießigen Luftbild gekennzeichnet. So verliert man garantiert nicht den Überblick. 

Junger Besucher an einem der Pins, Fotografie: Ralph KochFür jedes Informationszentrum des Biosphärengebiets steht ein Pin. Der Münsinger Bahnhof - Zentrum für Natur, Umwelt und Tourismus wird hier gerade unter die Lupe genommen.

Luftbild; Fotografie: Ralph KochIn der Ausstellung des Biosphärenzentrums Schwäbische Alb können Besucher das gesamte Biosphärengebiet auf einen Blick erfassen und in wenigen Schritten ist man von Reutlingen nach Ehingen gehüpft. 

Im Waldbereich auf den Laubkissen kuscheln, Fotografie: Ralph KocheGemütlich in den Laubkissen kuscheln und dem Rotmilan beim seinem Flug durch die Lüfte zuschauen. Dies können kleine wie große Besucher des Biosphärenzentrums im Themenbereich Wald.

Foyer, Fotografie: Ralph KochIm Foyer des Biosphärenzentrums Schwäbische Alb werden Sie herzlich willkommen geheißen. Neben Informationen zum Biosphärengebiet gibt es hier auch regionale Produkte zum Kauf.

Biosphärenzentrum Schwäbische AlbBesucher des Biosphärenzentrums Schwäbische Alb treffen bereits auf ihrem Weg zum Eingang auf den Albbüffel-Cowboy, die Schneckenzüchterin und die Schäferin.

biosphrengebiet-pressebild6Das Netzwerk der dezentralen Informationszentren stellt sich im Biosphärenzentrum vor. Je nach Interesse können in den einzelnen Häusern unterschiedliche Themen vertieft werden.

biosphrengebiet-pressebild5Auf dem mehr als 4 m großen Luftbild werden die Informationszentren rund um das Biosphärengebiet mit riesigen "Stecknadeln" gekennzeichnet.

biosphrengebiet-pressebild4Zur Aktivierung aller Sinne trägt im Biosphärenzentrum eine Duftorgel bei. Hier können heimische Obstarten erschnuppert werden. 

biosphrengebiet-pressebild2"Hereinspaziert" heißt es in Münsingen-Auingen in die rund 450 Quadratmeter große interaktive Ausstellung rund um das erste baden-württembergische Großschutzgebiet.