Natur & Landschaft

Wacholderheide, Fotografie: Ralph KochWacholderheiden sind typische Landschaftselement der Schwäbischen Alb. Sie sind durch Schafsbeweidung entstanden und bieten selten Tier- und Pflanzenarten ein zu Hause. 

Lautertal, Fotografie: Ralph KochDas burgenreiche Lautertal bietet tolle Ausblicke, Rad- oder Wandervergnügen und im Sommer auch Paddelspaß.

Ermstal-Obst-Rad-Weg, Fotografie: Katrin StröhleIm Frühjahr, Sommer oder Herbst durch die Obstwiesen radeln ist ein besonderer Genuss. Der Ermstal-Obst-Radweg macht es einem besonders leicht im Biosphärengebiet unterwegs zu sein.

Ausblicke, Fotografie: Ralph KochHerliche Ausblicke bieten sich dem Besucher und wanderfreudigen Gast auf dem Calwer Bühl. Und wer Glück hat kann unterwegs auch noch die neugierige Ziegen kennen lernen.

Schafe auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz, Fotografie: Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische AlbIm Biosphärengebiet Schwäbische Alb sind tausende von Schafe zu Hause. Besonders auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz können sie weitgehendst ungestört von Autos und Straßen grasen. Positiver Nebeneffekt: sie erhalten damit diese tolle Landschaft.

Flächenalb bei St. JohannNur hier ist man dem Himmel so nah! Beeindruckende Wolkenformationen ziehen über die sommerlich anmutende Alb.

LimburgDie Limburg ist der Hausberg der Stadt Weilheim/ Teck und ist vulkanischen Ursprungs. Früher besiedelt, ist der Berg heute ein Naturschutzgebiet.

biosphrengebiet-pressebild17Die Silberdistel steht beinahe schon als Wahrzeichen für die Schwäbische Alb. Aber natürlich gibt es zahlreiche weitere Schönheiten im Reich der schwäbischen Flora.

biosphrengebiet-pressebild16Herbststimmung mit Blick auf Bissingen / Teck. Im Hintergrund zeichnet sich die Limburg ab. Die Aufnahme wurde vom Hörnle bei der Burg Teck aufgenommen.

biosphrengebiet-pressebild14Für Wanderer ist die Schwäbische Alb mit seinem Albtrauf gerade zu ein Paradies. Hier der Blick vom Rossfeld auf das Albvorland.

biosphrengebiet-pressebild13Die Märzenbecherblüte ist im Frühjahr ein ganz besonderes Schauspiel. Tausende von weißen Blüten leuchten aus dem Wald.

biosphrengebiet-pressebild12Die Burg Teck ragt aus dem herbstlich anmutenden Buchenwald am Albtrauf heraus. Wanderer werden für den Aufstieg mit einem herrlichen Ausblick und einer Einkehrmöglichkeit belohnt.

biosphrengebiet-pressebild11Bunte Blumenwiesen zieren im Sommer Teile des Biosphärengebiets. Neben Wiesen-Salbei, Schafgarbe oder Wiesen-Labkraut sind Margeritten oder Klappertopf bereits von Weitem zu sehen.

biosphrengebiet-pressebild10Ein weißes Blütenmeer lädt im Frühjahr zahlreiche Wanderer, Spaziergänger oder Radfahrer zu einem Besuch in die Streuobstwiesen ein.